Im Überblick

Historisch


Der VST wurde am 20. Juni 1868 als Turnverein Völkermarkt gegründet. Vereinszweck damals war die Veranstaltung regelmässiger Turnübungen sowie die Erteilung von Turnunterricht an die Vereinsmitglieder. Nach einer Pause, bedingt durch den ersten Weltkrieg, kamen in den Jahren 1921-1930 die Sportarten Fussball, Faustball, Schwimmen und Leichtathletik zum Turnbetrieb hinzu.

1934 wurde die Vereinstätigkeit durch Beschluss der Bezirkshauptmannschaft eingestellt. Das blieb sie auch während des Zweiten Weltkriegs bis zur Wiederaufnahme im Jahr 1946.

1946 erfolgte die Umbenennung auf Völkermarkter Sport-Club (VSC)

1949 der Beitritt zum Allgemeinen Sportverband Österreichs (ASVÖ).

Am 3. März 1951 erhielt der VST seinen heutigen Namen Völkermarkter Sport- und Turnverein 1868 in der bekannten Struktur mit einzelnen Sektionen.


Aktive Sektionen


► Fussball: seit 1946
► Eishockey: seit 1946 (mit Unterbrechungen)
► Schi: seit 1946
► Leichtathletik: seit 1947 (mit Unterbrechungen)
► Tischtennis: seit 1947 (mit Unterbrechungen)
► Schach: seit 1947 (mit Unterbrechungen)
► Tennis: seit 1948
► Rudern: seit 1963
► Eisschiessen: seit 1971

Nicht mehr aktive Sektionen


► Handball (Feldhandball): 1946-1960
► Turnen: 1948-1973
► Boxen: 1951
► Faustball: 1951-1954
► Schwimmen: 1951-1983
► Federball: 1964-1983
► Basketball: 1973-1975
► Volleyball: 2002-2005

  modrehirterbier

piuk         mochoritsch                          

            kommunalges

DOLJAR.COM Werbeagentur